web sitesia> istanbul yazılım firması flughafentransfer Munich flughafentransfer
Seite auswählen

Gegendarstellung

Heute am 04.06 berichtet die WAZ von einer angeblichen „Protestaktion“ am Real Heifeskamp durch mich.
Eine solche Protestaktion hat es nicht gegeben.

Ich habe Frau Katja Bauer von der WAZ ein längeres Interview gegeben. Statt tatsächliche Inhalte aus dem Interview wiederzugeben, hat Frau Bauer mich verleumdet und mich als „Corona-Leugner“ betitelt. Hierzu habe ich zu keinem Zeitpunkt Anlass gegeben.

Die tatsächlichen Vorkommnisse könnt ihr der Pressemitteilung des Vereins Maskenbefreite – Verein zur Unterstützung von Menschen mit physischen oder psychischen Behinderungen e.V entnehmen.

Keine freie Dinomeinung im Sat1 Frühstücksfernsehen

Bild und RTL West haben sich getraut den Coronasaurus zu interviewen. SAT1 Frühstücksfernsehen hat im letzten Moment die „Notbremse“ gezogen was freie Dinomeinung angeht. Im folgendem die originalen Soundfiles:

Voll Schade, wir hatten extra ein Geschenk organisiert. Danke nochmal an Maria und Je-Mo fürs mithelfen.
PS: Von „Merkel-Diktatur“ hab ich spontan nichts gefunden auf Chris seinem Facebook. Der ist aber auch Corona-Maßnahmen-Kritiker, das stimmt schon. lg Coronasaurus

Excklusiv: Das sagt der Dino!

Die Polizei war so nett und hat unsere Begegnung gefilmt. Dino-mäßig stimme ich nachträglich der Veröffentlichung zu. Niemand möchte dass die netten Polizisten Schwierigkeiten bekommen.

Ich möchte nochmal festhalten, dass der Dino einen „wichtigen Grund“ hatte während der Ausgangssperre draußen rumzulaufen. Diesen „wichtigen Grund“ hat der Dino aber nicht mitteilen müssen. Das Ordnungsamt / Die Stadt Mülheim muss dem Dino jetzt nachweisen, dass er KEINEN „wichtigen Grund“ hatte. Sonst wird das mit dem Bußgeld nix.

In seiner Freizeit fängt der Dino gerne Seifenblasen und tanzt gerne zu fröhlicher Musik (auch wenn seine Arme etwas kurz sind dafür). Davon ab, findet er die Corona-Maßnahmen unverhältnismäßig und hält sie, wie viele Deutsche Richter, für verfassungswidrig.

Der Dino kennt den www.corona-ausschuss.de er macht sich gerne ein vollumfängliches Medien-Bild und liest auch bei www.reitschuster.de mit. Er steht mit beiden Beinen auf dem Boden unseres Grundgesetzes und ist ein Freund unserer basisdemokratischen Grundordnung. Er mag Föderalismus, der Teil unserer Grundordnung ist und findet Gesetze in denen über 50 mal das Wort „Ermächtigung“ in verschiedenen Wortvarianten vorkommt voll blödi. Wenn er wählen dürfte, würde er sich sicher www.die-basis-partei.de näher anschauen. Und die geilsten Sticker, T-Shirts und Hoodies kauft er bei www.grundgesetz2020.de

Von allem was extremistisch ist, sei es rechts, links, oben unten – oder aggressiv distanziert sich der Dino in aller Deutlichkeit. Der Dino mag gerne den Dialog. Er versteht die verschiedenen Ängste der Menschen – und möchte, dass wir in den Dialog und aufeinander zugehen. Nur mit Liebe, Verständnis und Freundlichkeit kommen wir wieder aus der ganzen Nummer raus.

Alles Liebe
Euer Coronasaurus
… und Chris 🙂

PS: www.Coronasaurus.de ist noch im Aufbau

Oh oh.. das geht viral..

Hui, das ist bisher noch nie passiert. Dino und ich machen seit über einem Jahr „unverhältnismäßige, surreale“ (Kunst)-Aktionen, damit wir in den aktuellen Wahnsinn der Welt passen.

Anders als andere halten wir beide da nie die Kamera drauf. Es ist unsere Privatsache. Wenn einer von uns gefilmt wurde, dann war das eher immer beiläufig. So wie auch diesmal. Weder der Dino noch ich wussten, das gefilmt wurde. Ja, wir sind immer so 😉

Wir haben nach Artikel 2 Absatz 1 Grundgesetz nämlich das Recht auf „freie Entfaltung der Persönlichkeit“ ebenso ist die Kunst nach Artikel 5 Absatz 3 Grundgesetz geschützt.

Dino beim Seifenblasen fangen gesichtet!

Der Coronasaurus wurde am 18.04.2021 an der Ruhr, gegen Nachmittag bei seiner zweitliebsten Beschäftigung gesichtet: Seifenblasen fangen! Viele Kinder hatten richtig Spaß dabei. Das ist auch mal wieder Notwendig. Bei all dem Wahnsinn da draußen.

Dinos Freund Chris Privat und beruflich

Achja, die guten alten Zeiten. Das Foto ist aus der WAZ, die über die ersten Demonstrationen nahe dem Flughafenplatz Essen/Mülheim berichtete.
Nicht lange davor, hat die Bundesregierung noch alle als „Verschwörer“ betitelt, die sagten es würde Lockdowns geben und das öffentliche Leben würde eingeschränkt werden.

Dieses Foto entstand auf Wunsch der jungen Verkäuferin. Zum besseren Einhalten des Mindestabstands hatte ich meine Schwimmnudel dabei. Leider ist die Schwimmnudel nicht ganz verhältnismäßig, da diese nur 1,40 Meter lang ist. Weitere 10cm „Sicherheitsabstand“ muss man sich immer dazu denken. Die Verkäuferin ist auf dem Foto also definitiv zu nah! Ich bitte Milde walten zu lassen und von Anzeigen abzusehen.

Hohoho, es Weihnachtet sehr in der neuen Normalität! Leider sind die Rentiere des Weihnachtsmannes zu Einhörnern mutiert. Ach was hatten wir Spaß. Die halbe Eppinghofer Strasse hat mitgetanzt.

Es gibt noch sehr viel mehr lustiges Material und Videos. Schaut einfach später nochmal vorbei.

Beruflich ist Chris mit seinem Freund Klaus grade dabei die Firma HotelNetz UG (haftungsbeschränkt) aufzubauen.

Ursprünglich war der Fokus auf WLAN / Internet Installationen aus einer Hand „as a service“ für das Hotelgewerbe angelegt.

Aktuell haben wir ein Produkt für Immobiliengesellschaften entwickelt und bewerben uns unter anderem für Großprojekte in Berlin.

http://www.hotelnetz.de